SAN LEONINO 8 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8

SAN LEONINO
SAN LEONINO
Chianti - traditionell interpretiert 

Im Herzen des Chianti in der Gemeinde Castellina liegt das malerische Anwesen San Leonino. Hier stand im Mittelalter eine kleine Kapelle, die Namensgeberin für das heutige Weingut war. Der Besitz erstreckt sich über etwa 100 ha. Auf 6 ha davon gedeihen Olivenbäume, Reben auf 55 ha. Die Weinberge schmiegen sich rings um das kleine Landgut auf Höhen zwischen 270 und ca. 400 Metern.

Die Philosophie des Betriebes drückt auch das Selbstbewusstsein und die Berufung aus: "Wir sind stolz darauf, einen traditionellen Ausdruck der Weine dieses Gebietes zu extrahieren. So gehört der Chianti Classico zu den typischsten Gewächsen der Region und wird sorgfältig in Fässern aus slawonischer Eiche ausgebaut. Der ausschließlich aus Sangiovese gekelterte Monsenese, eine Chianti Classico Riserva, erreicht die Konzentration und Eleganz der besten Aussageform des Chianti." Aber nicht nur ob ihrer Persönlichkeit herausragende Chianti mit dem Schwarzen Hahn entstehen auf der Fattoria. Bemerkenswerte und weitsichtige Investitionen wurden im Verlauf der vergangenen Jahre getätigt. Im Zusammenspiel mit einer wohltuenden Konzentration auf das Wesentliche erklärt sich so die hohe qualitative Beständigkeit, die mit jedem Jahrgang neu überzeugt. Und es bleibt Raum für wohl dosierte Innovationen.

Mit dem "Governo all´Uso Toscano" hat San Leonino eine Tradition der Toskana auf kreative Weise wiederbelebt und einen neuen "everybody`s darling" geschaffen. Bei dieser antiken Chianti-Technik wird ein Teil der gelesenen Trauben zunächst getrocknet, bevor sie gepresst und dem bereits fermentierten Wein zugegeben werden. Auf diese Weise wird eine malolaktische Gärung in Gang gesetzt, und der Wein erhält daher einen Hauch ansprechender und schmeichelnder Süße.