FONTANAFREDDA 1 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1

FONTANAFREDDA
FONTANAFREDDA
Königliche Baroli 

Das bereits seit 1878 existierende Weingut Fontanafredda liegt malerisch inmitten der Hügel der Gemeinden Serralunga d´Alba, Barolo und Diano d´Alba. Mit der Gründung setzte Emanuele Guerrieri, Sohn des ersten Königs Italiens Vittorio Emmanuele II, seine Leidenschaft für Wein um.

Das Zentrum Fontanafreddas stellt ein "Amphitheater" aus Weinbergen dar, auf dessen Bühne die Villa "Bela Rosin" thront, die sich mit ihrergestreiften Fassade harmonisch an die umgebenden Rebzeilen anschmiegt.

Fontanafredda steht auch heute noch für unverwechselbare, charaktervolle Gewächse, die das harmonische Zusam- menspiel von Rebe, Umwelt und Arbeit des Winzers widerspiegeln. Inzwischen arbeitet der Betrieb nach Methoden des integrierten Weinbaus und verzichtet auf chemische Behandlung, um die Trauben rückstandsfrei zu halten. Mittels Grünlese werden die Erträge gering gehalten, um den Weinen eine sorten- und terroirtypische Intensität zu verleihen. Auch die Verwendung von Sulfiten im Keller ist auf ein Minimum beschränkt.

Die Stillweine des Vorzeigebetriebes lassen sich in drei Serien unterteilen: Die Classic-Linie bilden diejenigen Weine, die Fontanafredda in der ganzen Welt bekannt gemacht haben und sich durch konstante Qualität auszeichnen. Die Kreszenzen der "Streifen"-Linie (Le Righe) bilden auf ihren Etiketten die erwähnte Streifenfassade der Bela Rosin ab. Sie werden nur in limitierten Mengen gekeltert. Die "Superstars" sind der Stolz des Weingutes. Dabei handelt es sich um Weine prädestinierter Einzellagen mit großer Persönlichkeit und unverwechselbarem Charakter. Die relativ junge Serie "Volumi Bollati" ist schon wegen der ungewöhnlichen Flaschengrößen eine echte Innovation. Ob im halben Liter, vollem Liter oder in der Magnum: Für jede Anzahl von Genießenden steht immer das optimale Volumen bereit. Neben den Stillweinen erzeugt Fontana fredda in beachtlicher Bandbreite auch die typischen piemontesischen Schaumweine - und zwar auf hohem Niveau.