CONTINI 2 Artikel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

CONTINI
CONTINI
Leidenschaft und Liebe für den Wein seit mehr als 100 Jahren 

Das Weingut Contini trägt den Familiennamen, seitdem es im Jahre 1898 von Salvatore Contini gegründet wurde.

Heute stehen sein Enkel Enkel Paolo, der zusammen mit Perio Cella für das winemaking verantwortlich ist, und seine Urenkel in der Verantwortung. Über 160 ha in den verschiedenen Anbaugebieten Sardiniens erstrecken sich die Weinberge von Contini. Der Hauptsitz ist bei Cabras, in der Nähe der historischen Stätte "Sa Osa", wo unter anderem Traubenkerne von 2000 v. Chr. gefunden wurden und damit den in der Tradition verwurzeltenn Weinbau belegen. Das Terroir, das durch heiße, trockene Sommer und kalte bis milde, feuchte Winter gekennzeichnet ist, kombiniert mit Kies-, Sand-, Kalk- und Siltböden, bietet für jede der klassischen sardischen Rebsorten wie Vermentino, Vernaccia, Cannonau, und Nieddera die besten Voraussetzungen. Es entstehen elegante Weine, die ihren ureigenen Charakter leben. 1971 erzeugte Contini mit dem Vernaccia di Oristano den ersten DOC-Wein Sardiniens. Dieses Gewächs war es auch, das bereits 1912 und 1913 bei der Weltausstellung in Mailand eine Goldmedaille erhielt, und 1989 war dieser Wein der erste Drei-Gläser-Gambero- Rosso-Wein Sardiniens.

Contini hat sich der Tradition verschrieben und die beinahe verschwundene einheimische Rebsorte Nieddera am Leben erhalten. Heute ist Contini der nahezu einzige Erzeuger, der diese seltene Sorte kultiviert und zu gefragten Rot- und Roséweinen ausbaut. Ebenfalls eine Reminiszenz an die Historie sind Weinnamen wie "Sartiglia", "Pariglia" und "Comporidorei", die sich an den traditionellen sardischen Karneval in Oristano - "Sartiglia" - anlehnen. Trotz aller Verbundenheit zur Geschichte der Insel hält Contini auch für aktuelle Trends Augen und Ohren offen: So sind die beiden sulfitfreien Weine "Mamaioa" entstanden, deren Name die sardische Bezeichnung für "Marienkäfer" ist.